Sachverständigenrat veröffentlicht Sondergutachten zum Reformbedarf bei der Planung von Flughäfen und Flugrouten

Der Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) hat im März 2014 ein umfassendes Sondergutachten vorgelegt, in dem dringender Handlungsbedarf bei der Planung von Flughäfen und Flugrouten aufgezeigt wird.

Der SRU ist eine Beratergremium der Bundesregierung. In dem Gutachten werden 14 Kernpunkte als die zentralen Handlungsfelder identifiziert. Die Analyse des SRU macht deutlich, dass es grundlegende Probleme bei der Flughafenplanung und insbesondere bei der Festlegung und Anwendung der Flugrouten gibt, die dringend behoben werden müssen.

Die Kernpunkte sind:

  1. "Wildwuchs" beim Flughafenausbau beenden: Bedarfsplanung durch den Bund
  2. Planfeststellungsverfahren und Flugroutenfestsetzung besser verzahnen
  3. Umweltverträglichkeitsprüfung bei der Festlegung der Flugrouten einführen
  4. Die Öffentlichkeit bei der Festlegung der Flugrouten beteiligen
  5. Rolle des Umweltbundesamtes stärken
  6. Bestehende Flughäfen: Kriterien für die „Wesentlichkeit“ einer Änderung oder Erweiterung eines Flughafens festlegen
  7. Kapazität von Flughäfen bestimmen
  8. Lärmgrenzwerte für Flughäfen schaffen
  9. Aktiven Lärmschutz stärken
  10. Passiven Lärmschutz verbessern
  11. Kriterien für Bündelung oder Streuung des Fluglärms entwickeln
  12. Abwägungskriterien bei der Festlegung der Flugrouten benennen
  13. Einzelfreigaben begrenzen
  14. Altfälle berücksichtigen

weiterführende Dokumente

Kurzfassung des SRU-Gutachtens

Langfassung des SRU-Gutachtens

Nach oben